Polizei verfolgt mit 21 Einsatzwagen 18-jährigen Raser

Polizei verfolgt mit 21 Einsatzwagen 18-jährigen Raser
(Symbolbild).
Mit bis zu 21 Streifenwagen hat die Polizei in Braunschweig und umliegenden Landkreisen in der Nacht zum Montag einen 18-jährigen Autofahrer verfolgt. Der Mann entzog sich zunächst einer Kontrolle am Braunschweiger Hauptbahnhof, in der Folge kam es zu einer rund 70 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsjagd.

Bis zu 200 Stundenkilometer, auf Landstraßen und in Ortschaften bis zu Tempo 150, fuhr der 18-Jährige nach Polizeiangaben in einem Audi. Überholversuche der Polizeiwagen verhinderte er mit Schlangenlinien. Etliche andere Autofahrer wurden gefährdet. Den Angaben zufolge ging es auf der A2 nach Sachsen-Anhalt, zurück nach Helmstedt und dann wieder Richtung Osten. In einem Stau bei Alleringersleben konnte die Polizei den 18-Jährigen stoppen. Er selbst und sein Beifahrer hatten bei der Kontrolle die Flucht ergriffen, weil sie Rauschgift genommen hatten. (dpa)

Mehr lesen - Sechs Männer, ein Moped: Spektakuläre Flucht nach Juwelierraub in London