Albert Einsteins Glücksrezept kommt unter den Hammer

Albert Einsteins Glücksrezept kommt unter den Hammer
Ein Zettel, auf dem einer der größten Physiker des 20. Jahrhunderts, Albert Einstein, seine Gedanken zu Glück im Leben hinterließ, ist nach 95 Jahren aufgetaucht und wird in Jerusalem zu Versteigerung angeboten.

Einsteins handschriftliche Notiz soll angefertigt worden sein, als der Physiker erfuhr, dass er mit dem Nobelpreis für seine Relativitätstheorie ausgezeichnet werden sollte. Es wird erzählt, dass der Zettel mit dem Schreiben im Jahr 1922 einem Kurier in Tokyo anstatt des Trinkgelds gegeben worden sei. Und jetzt wolle ein Nachkomme des glücklichen Kuriers die zwei Zettel versteigern. Eine der Notizen lautet wie folgt: "Stilles bescheidenes Leben gibt mehr Glück als erfolgreiches Streben, verbunden mit beständiger Unruhe". Auf einem zweiten Zettel steht: "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg".

Mehr lesen - Auktionshaus versteigert Brief eines "Titanic"-Opfers für rekordmäßige 141.000 Euro