London will Begriff "schwangere Personen" statt "schwangere Frauen" in UN-Papieren einführen

London will Begriff "schwangere Personen" statt "schwangere Frauen" in UN-Papieren einführen
London will Begriff "schwangere Personen" statt "schwangere Frauen" in UN-Papieren einführen
Die Regierung Großbritanniens hat die UNO gebeten, den Begriff "schwangere Frauen" durch den Begriff "schwangere Personen" in UN-Dokumenten zu ersetzen. Das soll gemacht werden, damit diese Kategorie auch Transgender-Personen umfasst, teilte die Zeitung Times mit Verweis auf das britische Außenamt mit.

Das Ministerium will Änderungen in den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte vornehmen, weil der Begriff "schwangere Frauen" Transgender-Personen, die "ein Kind zur Welt gebracht haben", ausschließen kann. Der Zeitung zufolge wurde die Initiative scharf kritisiert und als beleidigend betrachtet. "Das ist keine Inklusion. Das macht Frauen unerwähnbar", sagte die feministische Schriftstellerin Sarah Ditum gegenüber der Times.

Mehr lesenErste "männliche" Schwangerschaft in Finnland