Japan wählt Parlament

Japan wählt Parlament
Japan wählt Parlament
Vor dem Hintergrund eines heftigen Taifuns wählt Japan am Sonntag ein neues Parlament. Das Unwetter droht, die Wahlbeteiligung zu beeinträchtigen. Der regierende Ministerpräsident Shinzo Abe hat die Wahl zum Unterhaus der nationalen Volksvertretung, das auch den Regierungschef wählt, um gut ein Jahr vorgezogen.

Landesweit haben mehr als 47.000 Wahllokale geöffnet. Um 465 Parlamentssitze wetteifern 1.180 Kandidaten. Erstmals in der Geschichte des Landes dürfen an dem Urnengang nun auch die Jugendlichen ab 18 Jahren beteiligen. Zuvor haben die Bürger das Stimmrecht erst mit 20 Jahren bekommen. Abstimmen kann man von 7:00 bis 20:00 Uhr Ortszeit. Im Süden des Landes könnten die Wahllokale wegen des Taifuns "Lan" sogar etwas früher schließen.  (RIA Nowosti/dpa)

Mehr lesen:  Heftiger Taifun nähert sich Japan