Syriens größte Weberei ist wieder in Betrieb

Syriens größte Weberei ist wieder in Betrieb
Syriens größte Weberei ist wieder in Betrieb
Die größte syrische Weberei, die sich in Aleppo befindet, hat an diesem Samstag wieder den Betrieb aufgenommen. Die Textilfabrik liegt im Bezirk Ein el-Tal, den die Terrormiliz Al-Nusra-Front mehrere Jahre lang kontrolliert hat. Vor dem Krieg produzierte das Werk 14 Millionen Quadratmeter Stoff. Die Extremisten richteten in den eingenommenen Fabrikhallen die Produktion von Minen und Geschossen ein. Beim Rückzug nahmen sie einen Teil der Ausrüstung mit.

Der Direktor der Weberei, Salach Mardut, schätzte den Schaden auf 60 Millionen US-Dollar ein. Der erste Liefervertrag der Nachkriegszeit wurde mit dem syrischen Gesundheitsministerium unterzeichnet. Dem Fabrikleiter zufolge müsse das Werk den Rohstoff aus dem Gouvernement Hama beziehen, weil die berühmte örtliche Baumwolle seit dem Kriegsausbruch nicht mehr angebaut werde. Darüber hinaus leide die Industrie stark unter den westlichen Sanktionen, die den Verkauf von erforderlichen Anlagen und Ersatzteilen an Syrien verbieten. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Aleppo startet wieder Produktion von Solaranlagen