Neue Auflage von "Fahrenheit 451" nur über offener Flamme lesbar

Neue Auflage von "Fahrenheit 451" nur über offener Flamme lesbar
Neue Auflage von "Fahrenheit 451" nur über offener Flamme lesbar
Der französische Verlag Super Terrain hat eine besondere Version des legendären Romans von Ray Bradbury präsentiert. Die Seiten der neuen Ausgabe scheinen auf den ersten Blick schwarz und unlesbar zu sein. Die Wörter zeigen sich aber, sobald der Leser eine Flamme nahe an die Seiten hält.

Der Roman von Bradbury, der im Jahr 1953 zuerst veröffentlicht wurde, erzählt von einer dystopischen amerikanischen Gesellschaft, in der Bücher verboten werden. Falls dennoch welche auftauchen sollten, sollen sie verbrannt werden. Der Titel bezieht sich auf die Temperatur, bei der Papier anfängt zu brennen. Die Version von Super Terrain lässt den Leser die Rolle des Feuerwehrmannes – so hießen im Roman diejenigen, die Bücher verbrannten – auf sich nehmen. Den Stoff, aus dem die Seiten des Buches hergestellt wurden, hat das Unternehmen Charles Nypels Lab bei der niederländischen Jan van Eyck Academie im Laboratorium entwickelt.  

Mehr lesenHarry-Potter-Erstausgabe für knapp 68.000 Euro versteigert