40 Jahre Doppelleben zu Ende: US-Polizei fasst fahnenflüchtigen Piloten

40 Jahre Doppelleben zu Ende: US-Polizei fasst fahnenflüchtigen Piloten
40 Jahre Doppelleben zu Ende: US-Polizei fasst fahnenflüchtigen Piloten
Die US-Polizei hat am vergangenen Donnerstag einen desertierten Piloten der US-Luftstreitkräfte gefasst. Die Geschichte des fahnenflüchtigen Jeffrey Michels kam an diesem Mittwoch an die Öffentlichkeit. Es stellte sich heraus, dass der nun 64-jährige Familienvater 40 Jahre lang ein Doppelleben führte, nachdem er am 6. Juli 1977 mitten im Dienst aus der Minot Air Force Base plötzlich verschwunden war.

Nach Angaben der Zeitung Daily Mail verwendete Jeffrey Michels nach seinem abrupten Verschwinden in mehreren juristischen und geschäftlichen Dokumenten statt seines echten Nachnamens einen falschen – Lantz. Während die US-Polizei in der Vermisstenanzeige nach Herrn Michels fahndete, konnte Herr Lantz das Leben außerhalb des Militärs genießen.

Der Mann wurde nach Jahrzehnten von einer Ermittlungsgruppe für vermisste Veteranen gefunden, nachdem die Betreiber der Facebook-Seite "Veteran Doe" sein Foto geteilt hatten. Der desertierte Flieger lebte mit seiner Frau und Kindern im Seminole County im US-Bundesstaat Florida. (Daily Mail)

Mehr lesen:  Goa: Frau 20 Jahre lang in Haus eingesperrt