Rio de Janeiro: Bewaffnete entführen Arzt und Rettungswagen aus Sorge um angeschossenen Komplizen

Rio de Janeiro: Bewaffnete entführen Arzt und Rettungswagen aus Sorge um angeschossenen Komplizen
Rio de Janeiro: Bewaffnete entführen Arzt und Rettungswagen aus Sorge um angeschossenen Komplizen (Symbolbild)
Mehrere bewaffnete Kriminelle haben nach einem Schusswechsel mit der Polizei in Rio de Janeiro einen Arzt samt Rettungswagen entführt. Die Banditen waren um das Leben eines angeschossenen Komplizen besorgt und brachten diesen zu einer Notaufnahme. Da das Personal sich weigerte, die schwere Schusswunde zu behandeln, ließen die Gangster einen Doktor und einen Sanitätswagen mitfahren, um nicht in einem größeren Krankenhaus von der Polizei geschnappt zu werden.

Nach Angaben des brasilianischen Senders Globo ereignete sich der Vorfall noch am Sonntag. Etwa vier Stunden nach dem Menschenraub kehrten die Banditen zur Notaufnahme zurück, um den Arzt und den Rettungswagen zurückzubringen. Wie der gekidnappte Mediziner der Polizei mitteilte, hätten sich an der Entführung ungefähr 50 Bewaffnete beteiligt. Die Suche nach den Tätern erschwere sich nach Angaben der Polizei dadurch, dass alle Blutspuren im Krankenwagen nach dem unfreiwilligen Einsatz gemäß Sanitätsprotokoll weggewaschen worden seien.