Russisches Militär liefert Lebensmittel in die kürzlich befreite syrische Provinz al-Quneitra

Russisches Militär liefert Lebensmittel in die kürzlich befreite syrische Provinz al-Quneitra
Russisches Militär liefert Lebensmittel in die kürzlich befreite syrische Provinz al-Quneitra (Illustration)
Das Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat humanitäre Hilfe in die syrische Provinz al-Quneitra geliefert. Der russische Militärkonvoi stellte zwei Tonnen Lebensmittel in der Stadt Khan-Arnabi bereit. Laut dem russischen Verteidigungsministerium wurde der Ort der Zustellung anhand einer Analyse der humanitären Situation im Südwesten von Syrien ausgewählt.

Die syrische Armee hat Khan-Arnabi vor einigen Wochen mit der Unterstützung der russischen Luftwaffe von den radikalen Islamisten befreit. Einige der Terroristen blieben in der Deeskalationszone "Süd" (in den Provinzen Dera, al-Quneitra und As-Suwayda), die zwei Kilometer von der Stadt entfernt ist.

Mehr lesenDeir ez-Zor: Kinder gehen erstmals wieder ohne Furcht vor IS-Angriffen in die Schule