Assange: 20.000 Euro für Informationen zum Mord von Enthüllungsjournalistin auf Malta

Assange: 20.000 Euro für Informationen zum Mord von  Enthüllungsjournalistin auf Malta
Assange: 20.000 Euro für Information über den Mord von Enthüllungsjournalistin auf Malta
Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, ist bereit, 20.000 Euro für jegliche Informationen über die möglichen Mörder der maltesischen Bloggerin Daphne Caruana Galizia zu zahlen.

„Entsetzlich zu hören, dass die maltesische Investigativ-Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia an diesem Nachmittag nicht weit von ihrem Haus durch eine Autobombe getötet wurde. Ich schreibe eine Vergütung in Höhe von 20.000 Euro für die Information aus, die zur Verurteilung von ihren Mördern beiträgt“, schrieb Assange auf Twitter. Die auf Malta bekannte Journalistin wurde am Montag ermordet. Lokalen Medien zufolge explodierte ihr Auto, kurz nachdem die 53-Jährige es gestartet hatte. Caruana Galizia kritisierte die maltesische Regierung und warf ihr vor, dass einige von ihren Mitgliedern mit Offshore-Firmen in Panama verbunden seien.

Mehr lesen - Panama Papers: Maltesische Bloggerin überführt Premierminister und wird getötet