Tierische Notwehr: Gefangener Fisch springt Fischer in den Mund, verursacht Atem- und Herzstillstand

Tierische Notwehr: Gefangener Fisch springt Fischer in den Mund, verursacht Atem- und Herzstillstand
Gefangener Fisch springt Fischer in Mund hinein und verursacht Atem- und Herzstillstand
Ein 28-jähriger Angler aus Großbritannien, Sam Quilliam, hat eine 14 Zentimeter lange Seezunge gefangen und wollte den Fisch zum Scherz "küssen" – um seinen Fischfang zu feiern. Der Fisch aber verstand keinen Spaß: Als der Mann ihn zu seinem Gesicht brachte, sprang die Seezunge dem triumphierenden Angler in den Mund hinein. Und blieb dort stecken.

Als Notärzte am Unfallort eintrafen, atmete der Angler bereits nicht und war ohnmächtig. Sein Herz schlug auch nicht. Ein Arzt konnte den Fisch nur mit Mühe herausziehen, weil sich die Seezunge fest in die Kehle ihres Fängers mit ihren Flossen "ankrallte". Nach der Befreiung bedankte sich Quilliam bei seinen Rettern.

Mehr lesen - Bissiger Beifang: Hai beißt Mann in den Bauch und lässt ihn nicht mehr los