Bundespolizei zerschlägt europaweit aktive Betrügerbande

Bundespolizei zerschlägt europaweit aktive Betrügerbande
Bundespolizei zerschlägt europaweit aktive Betrügerbande (Symbolbild)
Die Polizei hat eine europaweit aktive Bande von Anlagebetrügern ausgehoben. Der mutmaßliche Kopf der Bande - oder zumindest ein führendes Mitglied - soll ein bis dahin unbescholtener Familienvater und Geschäftsmann aus Solingen sein. Er habe sich sehr konspirativ verhalten, erklärte ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft. "Niemand kannte seinen Namen. Er hieß nur "Der Türke" oder "die Haupthand"."

"Wenn sich die Bande in einer Wohnung traf, wurden alle Handys in einer Mikrowelle deponiert", berichtete Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert der Deutschen Presse-Agentur. Ein Kronzeuge habe sich schließlich das Kennzeichen des Autos merken können, mit dem der mutmaßliche Bandenchef unterwegs war. So habe man den 38-Jährigen identifiziert. (dpa)

Mehr lesen:  Deutscher ergaunert 3,6 Millionen Euro von leichtgläubigen Investoren