Halb gerauchte Zigarre von Winston Churchill für 12.000 US-Dollar versteigert

Halb gerauchte Zigarre von Winston Churchill für 12.000 US-Dollar versteigert
Halb gerauchte Zigarre von Winston Churchill für 12.000 US-Dollar versteigert
Das Auktionshaus RR hat einen zehn Zentimeter langen Rückstand einer Zigarre des ehemaligen britischen Premierministers Winston Churchill an einen Sammler aus Palm Beach im US-Bundesstaat Florida versteigert. Das Artefakt kostete ihn 12.262 US-Dollar.

Der Politiker hatte die Zigarre am 11. Mai 1947 im Pariser Flughafen Le Bourget geraucht, verlautet es von der Webseite des Auktionshauses. Sie wurde von einem Besatzungsmitglied, das Churchill auf seiner Reise nach Paris und zurück begleitet hatte, William Alan Turner, aufbewahrt. Das Auktionslot wurde zusammen mit einem Foto des britischen Ex-Premiers mit derselben Zigarre in der Hand und seiner Unterschrift auf dem Bild freigegeben. Auf dem Etikett der kubanischen Zigarren-Marke "La Corona" blieb der Name Churchills auch erhalten.

Mehr lesenAuktionshaus versteigert John F. Kennedys Badehosen für 5.300 US-Dollar