Wladimir Putin trifft sich mit deutschen Unternehmern: Nicht nur Großprojekte allein sind wichtig

Wladimir Putin trifft sich mit deutschen Unternehmern: Nicht nur Großprojekte allein sind wichtig
Wladimir Putin trifft sich mit deutschen Unternehmern: Nicht nur Großprojekte allein sind wichtig
Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich am Donnerstag in Sotschi mit deutschen Unternehmern getroffen. An der Zusammenkunft beteiligte sich auch sein kasachischer Amtskollege Nursultan Nasarbajew. Der Kremlchef betonte, dass die russisch-deutschen Beziehungen im Wirtschaftssektor trotz aktueller Probleme im Politikbereich nicht nachgelassen hätten, obwohl Deutschland in Bezug auf den Warenumsatz mit Russland den ersten Platz an China abgetreten habe.

Wladimir Putin versicherte, dass Moskau alle Bedingungen schaffen werde, damit sich ausländische Geschäftsleute auf dem russischen Markt wohl fühlten. Dem Politiker zufolge sei der bilaterale Handel in diesem Jahr bereits um 25 Prozent gewachsen. In Russland gebe es gut 5.000 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung, die 270.000 russische Bürger beschäftigen. Wladimir Putin unterstrich dabei, dass sich die Zusammenarbeit der beiden Länder nich nur auf Großprojekte beschränken sollte. Ein wichtiger wirtschaftlicher Wachstumsfaktor seien kleine und mittelständische Unternehmen.     

Vertreten bei dem jährlichen Gespräch dem russischen Präsidenten waren Dax-Unternehmen wie Siemens und Linde, der weltgrößte Gips-Konzern Knauf, der Pipeline-Bauer Nord Stream und andere Großinvestoren. Angeführt wurde die Delegation vom Chef des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Wolfgang Büchele. (TASS/dpa)

Mehr lesen: Ost-Ausschuss über neues Sanktionsdiktat aus Washington: "America first in einer neuen Dimension"