Bitcoin-Vorreiter: Inselstaat Vanuatu verkauft Staatsangehörigkeit für Kryptowährung

Bitcoin-Vorreiter:  Inselstaat Vanuatu verkauft Staatsangehörigkeit für Kryptowährung
Bitcoin-Vorreiter: Vanuatu verkauft Staatsangehörigkeit für Kryptowährung
Der südpazifische Inselstaat Vanuatu ist zum ersten Land der Welt geworden, dessen Staatsangehörigkeit für die Digitalwährung Bitcoin gekauft werden kann. Um Bürgerin oder Bürger von Vanuatu zu werden, sollen Ausländer 200.000 US-Dollar oder 42 Bitcoins ausgeben.

Von der Staatsangehörigkeit des Inselstaats können vor allem Geschäftsleute profitieren, weil Vanuatu zunehmend die Bedeutung als Steueroase erlangt. Im pazifischen Land gibt es keine Einkommenssteuern, Körperschaftssteuern oder Kapitalertragssteuern. Außerdem können diejenigen, die einen Pass von Vanuatu besitzen, Visum-frei oder mit Erhaltung eines Visums bei der Ankunft (visa on arrival) 113 Ländern besuchen.

Mehr lesen - Digitales Geld und echter Mord: Erste Bitcoin-Tötung in der Türkei