Millionen Pornhub-Nutzer waren für Malware anfällig

Millionen Pornhub-Nutzer waren für Malware anfällig
Millionen Pornhub-Nutzer waren für Malware anfällig (Symbolbild)
Sicherheitsexperten aus der Cyber-Sicherheitsfirma Proofpoint haben ein Schadprogramm entdeckt, das sein Unwesen auf der Webseite von Pornhub trieb, der populärsten Videoplattform für Pornografie.

Mithilfe von Werbeanzeigen schlug der Computervirus beispielsweise vor, gefälschte Browseraktualisierung zu installieren, die für das weitere Anschauen von Clips erforderlich sein soll. Sobald sich der Nutzer für das Update entschied, wurde er auf eine weitere Internetseite weitergeleitet, wo das Softwareupdate angeblich angeboten wurde. Wenn man aber die Aktualisierungsdatei herunterlud, wurde sofort die Malware Kovter auf dem Computer des Opfers installiert, den der Schädling in weiterer Folge für eigene Zwecke benutzte. Eines der Ziele bestand darin, den Computer dazu zu bringen, auf gefälschte Werbeanzeigen zu klicken und dadurch Geld für fragwürdige Webseiten zu beschaffen.

Das Schadprogramm soll seit über einem Jahr tätig gewesen sein und mehrere Millionen Nutzer in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien sollen der Malware ausgesetzt gewesen sein, berichtet Proofpoint. Nach Angaben der britischen Tageszeitung The Guardian soll die Pornhub-Webseite die Malware bereits beseitigt haben. 

Mehr lesen - Gefahr für Android-Nutzer: Computervirus stiehlt Bankkartendaten