Indische Fabrik verbrennt Abfälle und verursacht Massenvergiftung bei Schülern

Indische Fabrik verbrennt Abfälle und verursacht Massenvergiftung bei Schülern
Indische Fabrik verbrennt Abfälle und verursacht Massenvergiftung unter Schülern (Symbolbild)
Rund 300 Schüler einer Bildungsstätte im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh, die sich nahe einer Fabrik befindet, haben sich am Dienstagmorgen unwohl gefühlt. Die meisten Kinder wiesen Symptome wie Atemnot, Bauchschmerzen, Schwindel, Augenbrennen und sogar Ohnmacht auf. Mehrere Dutzend Schüler mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Zustand von 35 von ihnen war besorgniserregend.

Obwohl nach Angaben der Ärzte keines der Kinder in Lebensgefahr schwebte, brach im Spital unter den Lehrern und Eltern Panik aus. Es kam zu einem spontanen Protest gegen die Fabrik unweit der Schule. Die Eltern warfen der Betriebsleitung vor, das Leben ihrer Kinder zu gefährden. Ihnen zufolge habe das Fabrikpersonal am Morgen Abfälle verbrannt. Der Rauch sei toxisch gewesen. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Rund 200 indische Schülerinnen wegen Gasvergiftung ins Krankenhaus