Eier gegen Krebs - Japanische Forscher züchten Hennen, die Eier mit Medizin legen

Eier gegen Krebs - Japanische Forscher züchten Hennen, die Eier mit Medizin legen
Eier gegen Krebs - Japanische Forscher züchten Hennen, die Eier mit Medizin legen (Symbolbild)
Japanische Wissenschaftler haben die Samenflüssigkeit von Hähnen genetisch verändert, um schließlich eine Generation Legehennen zu züchten, die krebsbekämpfende Eier legen werden.

Die Forscher aus dem japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology bearbeiteten das Erbgut von Hühnern, indem sie Beta-Interferon produzierende Gene einführten. Beta-Interferon ist ein Protein und wird für Behandlung von Krankheiten wie Multiple Sklerose (MS), einigen Krebsarten und sogar Hepatitis verwendet. Damit zielen die Wissenschaftler darauf ab, günstigere Arzneimittel zu entwickeln. Ein paar Mikrogramm Beta-Interferon können bis zu 888 US-Dollar kosten, aber mit der neuen Technologie erhoffen sich die Forscher etwa 100 Milligramm in nur einem Ei. Zu diesem Zeitpunkt sollen die Forscher schon drei Hennen haben, die fast täglich solche Eier legen, berichtet The Yomiuri Shimbun.

Mehr lesen - Kann Safran das Wachstum von Krebszellen hemmen?