Ein mit 14 Migranten vollgepackter Audi A6 in Mazedonien angehalten

Ein mit 14 Migranten vollgepackter Audi A6 in Mazedonien angehalten
Ein mit 14 Migranten vollgepackter Audi A6 in Mazedonien angehalten (Symbolbild)
Die Polizei in Mazedonien hat nahe der Grenze zu Griechenland ein mit 14 Migranten aus Pakistan vollgepacktes Auto gefunden. Der Audi A6 mit gestohlenen Kennzeichen parkte am Sonntagabend an einer Straße wenige Kilometer vom Grenzübergang Bogorodica entfernt, wie der staatliche TV-Sender MRT am Montag berichtete. Der Fahrer habe fliehen können, hieß es. Die Pakistaner wurden den Angaben zufolge in ein Aufnahmezentrum in die 140 Kilometer nordwestlich gelegene Hauptstadt Skopje gebracht.

Mazedonien lag auf der Balkanroute, über die 2015 und Anfang 2016 insgesamt mehr als eine Million Menschen nach Westeuropa zogen. Seit März 2016 ist sie geschlossen. Doch nach wie vor versuchen Flüchtlinge und Migranten, über den Balkan in wohlhabende Länder der EU zu gelangen. Oftmals nehmen sie dafür die Hilfe von Schleppern in Anspruch. (dpa)

Mehr lesen - Wie Sardinen in der Dose: Polizei staunt über Transporter mit 19 Insassen