icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Majestätsbeleidigung: Thai-Historiker kommt wegen Geschichtszweifel vor Gericht

Majestätsbeleidigung: Thai-Historiker kommt wegen Geschichtszweifel vor Gericht
Majestätsbeleidigung: Thai-Historiker kommt wegen Geschichtszweifel vor Gericht
Wegen öffentlich geäußerter Zweifel, ob eine legendäre Schlacht im 16. Jahrhundert tatsächlich stattgefunden hat, muss ein 85 Jahre alter Geschichtsprofessor in Thailand mit einem Prozess rechnen. Der prominente Historiker Sulak Sivaraksa musste sich am Montag vor einem Militärgericht in Bangkok wegen Beleidigung des Königshauses verantworten. Im Dezember soll nun entschieden werden, ob es tatsächlich zu einem Prozess kommt.

In Thailand ist die Königsfamilie durch ein Gesetz, das unter der Militärregierung auch rigoros angewendet wird, vor Majestätsbeleidigung geschützt. Bislang kam es jedoch nur selten vor, dass sich Gerichte auch mit Geschehnissen vor vielen Jahrhunderten beschäftigen. Sulak sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Das hat alles überhaupt keinen Sinn. Das Gesetz beschützt nur den gegenwärtigen König - keinen, der seit 500 Jahren tot ist."

Mehr lesenThailänder wegen Majestätsbeleidigung zu 18 Jahren Haft verurteilt

Der Professor hatte in Zweifel gezogen, dass es eine Schlacht zwischen Truppen der Königshäuser aus Siam (heute: Thailand) und Birma (heute: Myanmar) im Jahr 1592 tatsächlich gegeben hat. Die sogenannte Elefantenschlacht gilt als einer der wichtigen Momente der Geschichtsschreibung Thailands. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen