Briten trennen sich von rundem Pfund: Umgetauschte Münzen wiegen wie 3.500 Elefanten

Briten trennen sich von rundem Pfund: Umgetauschte Münzen wiegen wie 3.500 Elefanten
Briten trennen sich von rundem Pfund: Umgetauschte Münzen wiegen wie 3.500 Elefanten
Großbritannien verabschiedet sich von der runden 1-Pfund-Münze, die am 15. Oktober 2017 ihre Gültigkeit als Zahlungsmittel verliert. Das runde Pfund wird von einer zwölfeckigen 1-Pfund-Münze abgelöst.

Das HM Treasury, das britische Finanz- und Wirtschaftsministerium, und die Royal Mint, die Münzprägeanstalt des Vereinigten Königreichs, rufen alle Bürger dazu auf, ihre restlichen 1-Pfund-Münzen aufzuspüren und sie auszugeben oder an die Bank zu übergeben, um sie dort umzutauschen oder für wohltätige Zwecke zu spenden. Die Briten sollen über einen Zeitraum von sechs Monaten mehr als 1,2 Milliarden alte Münzen für neue umgetauscht haben. Zusammengerechnet sollen die zurückgegebenen Münzen dem Gesamtgewicht von rund 3.500 Elefanten oder 900 Doppeldeckerbussen entsprechen, hieß es aus dem britischen Finanzministerium. Das neue zwölfeckige Pfund soll fälschungssicherer sein und ist seit dem 28.März 2017 im Umlauf.

Mehr lesen - Harte britische Währung: Mit neuem 5-Pfund-Schein spielt man Vinyl-Platten ab [Video]