Schweizerische Staatsbürgerin im Sudan entführt

Schweizerische Staatsbürgerin im Sudan entführt
Schweizerische Staatsbürgerin im Sudan entführt
Eine Schweizerin ist im krisengebeutelten Sudan entführt worden. "Unsere Vertretung vor Ort ist mit den lokalen Behörden in Kontakt. Abklärungen sind im Gang", teilte das Schweizer Außenministerium am Sonntagabend mit.

Die Behörden fordern die sofortige Freilassung der Frau. Nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda ist sie eine langjährige Mitarbeiterin humanitärer Hilfsorganisationen.

Mehr lesenUN befürchten Genozid zwischen Muslimen und Christen in Zentralafrika

Entführt wurde die Frau in der westsudanesischen Bürgerkriegsregion Darfur. 2003 war dort ein Krieg ausgebrochen, bei dem hunderttausende Menschen gestorben sind und Millionen vertrieben wurden. (dpa)