Spanische Polizei entdeckt auf Schiff 3.800 Kilo Kokain

Spanische Polizei entdeckt auf Schiff 3.800 Kilo Kokain
Spanische Polizei entdeckt auf Schiff 3.800 Kilo Kokain
Die spanische Polizei hat auf einem Schiff 3.800 Kilogramm Kokain entdeckt. Die Polizei fing den Schlepper, der unter der Flagge der Komoren fuhr, mitten im Atlantik zwischen den Azoren und Madeira. Nach Angaben der Zeitung El País fand die internationale Anti-Drogen-Operation noch am vergangenen Sonntag statt. Am Freitag lief das Schiff in die Hafenstadt Cádiz ein, wo die Droge gewogen wurde.

Die rekordmäßige Menge an Rauschgift lagerte unter der Kombüse. Das Versteck war mit Möbeln zugestellt. Das Kokain war in 165 Ballen mit einem Bruttogewicht von gut 23 Kilogramm abgepackt. Die Polizei nahm alle sieben Crewmitglieder – sechs Türken und einen Aserbaidschaner – fest. (El País)

Mehr lesen: Weder Obst noch Gemüse - Italiener wiegt Haschisch in Supermarkt