Erste "männliche" Schwangerschaft in Finnland

Erste "männliche" Schwangerschaft in Finnland
Erste "männliche" Schwangerschaft in Finnland (Symbolbild)
In Finnland ist erstmals eine "männliche" Schwangerschaft registriert worden. Eine Frau, die bereits eine geschlechtsangleichende Operation durchgemacht und im vorigen Jahr einen männlichen Ausweis ausgestellt bekommen hat, erwartet nun ein Baby. Das wurde möglich, weil der Transmann beschloss, die Hormonbehandlung vorübergehend einzustellen. Der Lebenspartner des Transgender unterstützte ihn in seinem Kinderwunsch.

Wie der finnische Sender Yle berichtet, verläuft die Schwangerschaft normal. Das einzige große Problem sei nach Angaben des Ehepaares die Bürokratie, mit der der schwangere Transmann alltäglich konfrontiert werde: Die im Gesundheitswesen üblichen Computerprogramme seien der Situation nicht gewachsen. Es komme immer wieder zu Fehlern, weil die Schwangere offiziell ein Mann sei. (Yle)

Mehr lesen:  USA: Schwangere Ärztin hilft bei Geburt und bringt dann eigenes Kind zur Welt