Chinesin spielt nonstop mit Handy und erblindet

Chinesin spielt nonstop mit Handy und erblindet
Chinesin spielt nonstop mit Handy und erblindet (Symbolbild)
Die Leidenschaft für das beliebte Handyspiel Honour of Kings hat eine 21-Chinesin teilweise das Sehvermögen gekostet. Die Spielsüchtige erblindete an einem Auge, nachdem sie einen Tag lang nonstop mit ihrem Handy gespielt hatte. Der Vorfall ereignete sich in Dongguan in der südlichen Provinz Guangdong.

Nach Angaben der Zeitung South China Morning Post bemerkte die Spielsüchtige am vergangenen Sonntagabend, dass ihr rechtes Auge kein Bild mehr zeigte. Am Mittwoch wurde sie auf ein okulares Ischämiesyndrom diagnostiziert. Die Patientin teilte gegenüber dem Blatt mit, dass sie oft über dem Spielen zu essen vergessen habe. Wegen ihrer Leidenschaft habe sie mit dem Handy alle Feierabende und Wochenenden hindurchgespielt. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Chinese stirbt nach zwei Tagen in Reha-Zentrum für Internetsüchtige