icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hamas startet Machtübergabe an palästinensische Regierung in Gaza

Hamas startet Machtübergabe an palästinensische Regierung in Gaza
Hamas startet Machtübergabe an palästinensische Regierung in Gaza
Der palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah will unverzüglich die Regierungsgeschäfte im Gaza-Streifen übernehmen. Bei einem Besuch in dem bislang von der radikal-islamischen Hamas kontrollierten Küstenstreifen sagte Hamdallah am Montag, die Fatah-Regierung von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas werde die bislang Hamas-geführten Ministerien sofort übernehmen.

"Wir sind gekommen, um der ganzen Welt aus dem Herzen des Gazastreifens zu sagen, dass der palästinensische Staat nicht ohne die Einheit von Gaza und Westjordanland entstehen wird", erklärte Hamdallah am Grenzübergang Erez.

Hamdallah reiste mit einer 120-köpfigen Delegation aus dem Westjordanland in das Küstengebiet. Die Hamas hatte bereits am Sonntag ihr Kulturministerium an die Regierung Abbas übergeben. Es ist Hamdallahs erster Besuch in Gaza seit mehr als zwei Jahren. Seine Regierung will dort am Dienstag tagen.

Mehr lesenHamas erklärt sich bereit Versöhnungsangebot der Fatah anzunehmen

Vor zwei Wochen hatte sich die Hamas bereit erklärt, die Verwaltung des Gazastreifens abzugeben. Sie verwies auf "großzügige Bemühungen" für eine innerpalästinensische Versöhnung durch Ägypten und stimme allgemeinen Wahlen zu. Die Fatah-Partei von Abbas und die Vereinten Nationen begrüßten den Schritt. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen