Iran und Irak beginnen gemeinsames Militärmanöver in Kurdenregion

Iran und Irak beginnen gemeinsames Militärmanöver in Kurdenregion
Iran und Irak beginnen gemeinsames Militärmanöver in Kurdenregion
Der Iran und Irak haben am Montag ein gemeinsames Militärmanöver an Irans westlichen Grenzen zur nordirakischen Kurdenregion begonnen. Die beiden Länder einigten sich auf das gemeinsame Manöver nachdem die Kurden in Nordirak sich letzte Woche in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit für die Unabhängigkeit ausgesprochen hatten.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars findet das Manöver in drei verschieden Grenzgebieten zum Nordirak statt. Das zweitägige Manöver soll den Willen der beiden Nachbarländer gegen "Desintegration der Region" demonstrieren. Sowohl Bagdad als auch Teheran haben das Referendum als illegal und verfassungswidrig verurteilt und das Ergebnis nicht anerkannt.

Mehr lesenSyrien: Regierung bereit zu Autonomiegesprächen mit Kurden