Tausende Hongkonger demonstrieren am Nationalfeiertag gegen Peking

Tausende Hongkonger demonstrieren am Nationalfeiertag gegen Peking
Tausende Hongkonger demonstrieren am Nationalfeiertag gegen Peking
Tausende Hongkonger haben am chinesischen Nationalfeiertag gegen Pekings wachsende Einflussnahme in der autonom regierten Sonderverwaltungsregion demonstriert. Die Demonstranten beklagten eine zunehmende Beschränkung der politischen Freiheiten in der asiatischen Finanz- und Wirtschaftsmetropole. Der Protest richtete sich auch gegen Justizminister Rimsky Yuen, dem die Protestler die Inhaftierung der drei Führer der "Regenschirmbewegung" Joshua Wong, Nathan Law und Agnes Chow vorwarfen.

Die "Regenschirm-Proteste", die im Jahr 2014 weltweit für Schlagzeilen gesorgt hatten, hatten sich gegen einen Ende August 2014 vom Nationalen Volkskongress in Peking gefassten Beschluss gewendet, nach dem die Kandidaten für das Amt des Hongkonger Verwaltungschefs vor der Abstimmung von einem staatlichen Komitee genehmigt werden sollten.

Mehr lesen:  Tausende Hongkonger protestieren nach Haftstrafe für Protestanführer

Sei der Rückgabe 1997 an China wird die einstige britische Kronkolonie nach dem Grundsatz "ein Land, zwei Systeme" eigenständig regiert.