icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Stinkender, jedoch wertvoller Schatzfund an Strand auf Mallorca

Stinkender, jedoch wertvoller Schatzfund an Strand auf Mallorca
Zwei Spanier seien in Porto Cristo im Osten der Insel zufällig auf knapp eineinhalb Kilogramm Wal-Ambra gestoßen, berichtete die Mallorca Zeitung am Donnerstag. Die stark riechenden, wachsartigen Klumpen aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen waren lange eine wichtige Substanz in der Parfümindustrie.

Heute benutzen Parfümeure zwar meist günstigere, synthetische Essenzen, aber für einige extrem teure Düfte wird Ambra weiterhin verwendet. Wegen seiner Seltenheit werde es noch heute zu Preisen von mehreren Zehntausend Euro pro Kilo gehandelt, hieß es.

"Wir konnten es erst nicht glauben. Wir haben mehrere Tests durchgeführt", zitierte das Blatt den Pizzabäcker Soufian Akrach aus Andalusien. "Es ist, als ob wir im Lotto gewonnen hätten." Er sei ein großer Fan von Natur-Dokumentarfilmen und habe deshalb relativ schnell erkannt, dass es sich um Wal-Ambra handeln könnte, so der glückliche Finder. (dpa)

Mehr lesenFast so groß wie Tennisball: 1.109-Karat-Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft [VIDEO]

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen