Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar

Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar
Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar
Die Russische Föderation hat afrikanischen Staaten die Schulden in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar erlassen. Davon berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Worte des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach seinem Gespräch mit dem Amtskollegen aus Guinea, Alpha Conde.

Bei dem Schuldenerlass gehe es um die Hilfe für die ärmsten Länder mit besonders hoher Staatsverschuldung, erklärte der russische Präsident. Außerdem habe Russland im Jahre 2016 zusätzlich fünf Millionen US-Dollar im Rahmen des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen für die Unterstützung der Staaten des afrikanischen Kontinents bereitgestellt, fügte Wladimir Putin hinzu.

Mehr lesen - Russischer Flieger liefert Hilfsgüter für Erdbebenopfer in Mexiko trotz starken Unwetters in Karibik