Philippinen: Schüsse beim Präsidentenpalast

Philippinen: Schüsse beim Präsidentenpalast
Philippinen: Schüsse beim Präsidentenpalast
Am Dienstag ist es in der Nähe der Residenz des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte in Manila losgefeuert worden. Ein Wächter ist ums Leben gekommen.

CNN Philippines berichtet, dass der Vorfall im Malacañang Park, direkt gegenüber dem Präsidentenpalast, stattfand. Der Sprecher der Präsidentengarde (PSG) Mike Aquino bestätigte, dass der 37-jährige Offizier Major Harim Gonzaga mit einem Schuss in der Brust im Park aufgefunden wurde. Auf der Pressekonferenz sagte PSG-Chef Lope Dagoy, dass es sich um einen Unfall oder um Selbstmord handeln könnte. Der Präsident befand sich während des Vorfalls weit entfernt vom Ort des Geschehens.

Mehr lesen - Duterte verspricht, seinen Sohn zu töten, wenn er in Drogengeschäfte verwickelt sein sollte