Medien: Amerikaner verlassen ihren Militärstützpunkt in Südsyrien

Medien: Amerikaner verlassen ihren Militärstützpunkt in Südsyrien
Medien: Amerikaner verlassen ihren Militärstützpunkt in Südsyrien (Symbolbild)
Die US-amerikanischen Truppen haben angeblich ihre Militärbasis al-Zakf in Südsyrien verlassen. Der Abzug hängt mit den Vereinbarungen zusammen, die die Einrichtung der Deeskalationszone im südwestlichen Gouvernement Darʿā vorsehen.

Unter Berufung auf Vertreter aus russischen diplomatischen Kreisen berichtet die russische Tageszeitung Iswestija, dass dadurch die Möglichkeiten der Amerikaner, den oppositionellen Kräften in Syrien Hilfe zu leisten, erkennbar schrumpfen. Nach dem Abzug aus der syrischen Region werden die USA nur einen Militärstützpunkt at-Tanf an der jordanischen Grenze übrig haben. Die Militärbasis al-Zakf wurde vor allem von US-amerikanischen Spezialeinheiten und Kämpfern der bewaffneten Oppositionsgruppe "Freie Syrische Arme" für militärische Zwecke benutzt. 

Mehr lesen - Russische Luftstreitkräfte fliegen Angriffe auf IS-Stellungen in syrischer Provinz Idlib [VIDEO]