Sport ohne Grenzen: Zum ersten Mal dürfen saudische Frauen Sportstadien betreten

Sport ohne Grenzen: Zum ersten Mal dürfen saudische Frauen Sportstadien betreten
Sport ohne Grenzen: Zum ersten Mal dürfen saudische Frauen Sportstadien betreten
Saudi-Arabien feiert das 87-jährige Jubiläum des Königreichs mit Musik, Volkstanzaufführungen und Feuerwerk, zeigt aber auch Anzeichen von Reformen. Neuerdings ist es Frauen erlaubt, öffentliche Räume zu betreten, die typischerweise nur für Männer reserviert sind.

Hunderte von Frauen besuchten am Samstag Feierlichkeiten im König-Fahd-Stadion in der Hauptstadt des Landes, Riad. Normalerweise dürfen Frauen wegen der strengen öffentlichen Segregationsregeln dies nicht. Die Frauen mussten das Stadion aber durch ein separates Tor betreten und sich getrennt von Männern hinsetzen. Es zeugt jedoch von der Veränderung der strengen gesellschaftlichen Normen im Königreich.

"Wir hoffen, dass es in der Zukunft keine Einschränkungen für uns geben wird", sagte Um Abdulrahman, eine Frau aus der nordwestlichen Stadt Tabuk. "Vor vielen Jahren habe ich gehofft, dass Frauen die gleichen Rechte wie Männer bekommen werden."

Mehr lesenSaudi-Arabien: Verbot von Skype- und WhatsApp-Anrufen aufgehoben - aber alles wird mitgehört