Bereits über zwölf Millionen Euro an Vorbereitungen für Pkw-Maut ausgegeben

Bereits über zwölf Millionen Euro an Vorbereitungen für Pkw-Maut ausgegeben
Bereits über zwölf Millionen Euro an Vorbereitungen für Pkw-Maut ausgegeben
Die Vorbereitungen zur Einführung der umstrittenen Pkw-Maut haben inzwischen mehr als zwölf Millionen Euro gekostet. In den Jahren 2016 und 2017 wurden 12,2 Millionen Euro ausgegeben, wie das Bundesverkehrsministerium auf eine Frage der Linksfraktion antwortete. Der Großteil von 9,1 Millionen Euro wurde demnach für Sachverständige und Beratung verwendet.

Das Vorzeigeprojekt der CSU in der großen Koalition war erst im Frühjahr endgültig besiegelt worden. Inzwischen sind Ausschreibungen für die künftigen Betreiber angelaufen. Politisch dürfte über die konkrete Einführung aber noch in Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl definitiv entschieden werden. SPD, Grüne, FDP und Linkspartei haben angekündigt, die Maut abschaffen zu wollen. (dpa)

Mehr lesenEU-Kommission stellt Mautverfahren gegen Deutschland ein