Reichste Frau der Welt tot: L'Oréal-Milliardenerbin Bettencourt im Alter von 94 Jahren gestorben

Reichste Frau der Welt tot: L'Oréal-Milliardenerbin Bettencourt im Alter von 94 Jahren gestorben
Reichste Frau der Welt tot: L'Oréal-Milliardenerbin Bettencourt im Alter von 94 Jahren gestorben
Die L'Oréal-Milliardenerbin Liliane Bettencourt ist tot. Sie sei in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 94 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Bettencourts Tochter Françoise Bettencourt-Meyers. Bettencourt galt mit einem geschätzten zweistelligen Milliardenvermögen als reichste Frau der Welt.

Die lebenslustige Erbin stand jahrelange im Mittelpunkt von Affären, die in Frankreich viele Schlagzeilen machten. Im August 2016 war ihr langjähriger Vertrauter François-Marie Banier laut Tageszeitung Le Monde von einem Berufungsgericht zu vier Jahren Haft auf Bewährung und 375.000 Euro Strafe verurteilt worden. Dem Jetset-Fotograf war vorgeworfen worden, die Demenzerkrankung von Bettencourt für sich ausgenutzt zu haben. Sie stand seit 2011 unter Vormundschaft ihres Enkels.

Mehr lesenÄltester Mann der Welt ist tot: Holocaust-Überlebender Israel Kristal stirbt mit 113 Jahren

Die großen Verdienste der reichsten Frau Frankreichs waren angesichts der vielen Affären in den Hintergrund gerückt. Dazu gehört die 1987 gegründete Stiftung Bettencourt Schueller, die Wissenschafts- und Kulturprojekte fördert, aber vor allem ihr Einsatz für den Kosmetikkonzern. Bettencourt war Tochter des Gründers von L'Oréal, Eugène Schueller. (dpa)

Mehr lesenÄlteste Frau der Welt ist tot: Jamaikanerin stirbt mit 117 Jahren