Duterte verspricht, seinen Sohn zu töten, wenn er in Drogengeschäfte verwickelt sein sollte

Duterte verspricht, seinen Sohn zu töten, wenn er in Drogengeschäfte verwickelt sein sollte
Paolo Duterte während der Anhörung am 7. September.
Der Senat hat vor Kurzem den Sohn des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte wegen einer möglichen Verbindung zur chinesischen Drogen Mafia angeklagt. Der Präsident fordert Beweise, aber wenn die Anschuldigungen nicht entkräftet werden, befiehlt er, sein Kind umzubringen.

Der philippinische Präsident ist seit Langem als ein unversöhnlicher Kämpfer gegen die Drogenmafia bekannt. "Wenn meine Kinder in den illegalen Drogenhandel verwickelt sind, töten Sie sie, damit die Leute nichts zu sagen haben", - sagte Rodrigo Duterte. „Ich habe schon Paolo gesagt: 'Wenn du festgenommen wirst, befehle ich, dich zu töten, und ich werde die Polizei in diesem Fall schützen'", - berichtet GMA News. Sein Sohn, der 42-jährige Paolo Duterte, steht zurzeit unter Verdacht des Drogenschmuggels. Er soll Einfluss auf die Zollbehörden geltend gemacht haben, um die Einfuhr synthetischer Drogen zu erleichtern. Der Angeklagte stritt die Vorwürfe ab.

Mehr lesen - Rodrigo Dutertes Sohn unter Verdacht des Drogenschmuggels