Historischer Umzug: 2.000 Tonnen schwerer buddhistischer Tempel um 30 Meter verschoben [VIDEO]

Historischer Umzug: 2.000 Tonnen schwerer buddhistischer Tempel um 30 Meter verschoben [VIDEO]
Historischer Umzug: 2.000 Tonnen schwerer buddhistischer Tempel um 30 Meter verschoben [VIDEO]
Der im Jahre 1882 gegründete Jadebuddha-Tempel ist eine der beliebtesten Attraktionen Shanghais und wird jährlich von zwei Millionen Menschen besucht. So eine Berühmtheit verursachte oft Menschengedränge auf dem kleinen Platz vor dem Gebäude und wurde somit zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem. Um dieses zu lösen, ließen sich chinesische Ingenieure ein kühnes Projekt einfallen.

Mithilfe von 40 Hydraulikhebern wurde das 2.000 Tonnen schwerere buddhistische Gotteshaus entlang speziell angefertigter Schienen 30 Meter nordwärts verlegt, berichtet The Daily Mail. Der Zeitung Shanghai Daily zufolge ließ sich durch die Verschiebung die freie Fläche vor dem Haupteingang auf 1.000 Quadratmeter verdoppeln. Die Umsetzung des anspruchsvollen Projekts dauerte 15 Tage.

Mehr lesen - Buddhismus in Russland: Der Lama, der in Meditation versunken starb