Knast statt Hausparty: Zu laute Musik bringt drei Deutsche hinter Gitter

Knast statt Hausparty: Zu laute Musik bringt drei Deutsche hinter Gitter
Knast statt Hausparty: Zu laute Musik bringt drei Deutsche hinter Gitter
Weil sie viel zu laut Musik gehört haben, sind drei gesuchte Straftäter aus Saarbrücken im Gefängnis gelandet. Ein Nachbar habe sich in der Nacht auf Donnerstag über die laute Musik beschwert, teilte die Polizei mit. Eigentlich wäre das nur eine Kleinigkeit - wären da nicht Haftbefehle für drei der Partygäste.

Bei der Kontrolle klickten dann die Handschellen für die 39-Jährige Mieterin der Wohnung, ihren 18-jährigen Sohn und einen 24 Jahre alten Bekannten. Die drei Kleinkriminellen wurden von der Polizei gesucht, konnten aber zuletzt nicht in ihrer Wohnung angetroffen werden. Sie hatten sich des Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und diverser Drogengeschäfte strafbar gemacht - und müssen ihre Strafen der Polizei zufolge nun auch absitzen. (dpa)

Mehr lesenFeierkönigin gesucht: Beruflich feiern gehen und 21,500 Euro pro Jahr verdienen