Do-it-yourself: Amazon gibt gefährliche Empfehlungen für selbstgemachte Bombe

Do-it-yourself: Amazon gibt gefährliche Empfehlungen für selbstgemachte Bombe
Do it yourself: Amazon gibt gefährliche Empfehlungen für selbstgemachte Bombe
Nutzer des Internetshops Amazon haben bemerkt, dass der Online-Händler bestimmte Waren zusammen anbietet, aus denen sich einfach und selbstständig eine Bombe basteln lässt. Das teilte der britische Fernsehsender Channel4 mit. Die umstrittene Auswahl der Waren erscheint in der Rubrik "Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch".

Wenn man eine Ware auswählt, die eventuell als ein Bauelement für eine selbstgemachte Bombe benutzt werden kann, bietet Amazon auch weitere Bestandteile an, die im Zusammenwirken mit den zuvor gewählten gefährlich sein können. Grundsätzlich passiert das etwa, wenn ein Käufer Waren aus dem Bereich der Haushaltschemie kaufen will. Kaufen Sie zum Beispiel eine große Menge einer bestimmten, rein landwirtschaftlichen Chemikalie, bietet Ihnen Amazon möglicherweise auch fünf Pfund Aluminiumpulver dazu an. Kombiniert ergeben beide Chemikalien eine dem TNT ähnliche Mischung. Das Angebot wird automatisch generiert und basiert auf der Analyse der Kundenbedürfnisse. Amazon scheint nicht vorzuhaben, die "gefährliche" Auswahl der Waren zu regeln.

Mehr lesen"Grüße von Onkel Adolf" – Jüdische Kundin von Amazon bekommt geschmacklose Notiz