Brite entdeckt Grab von Jack the Ripper

Brite entdeckt Grab von Jack the Ripper
Brite entdeckt Grab von Jack dem Aufschlitzer
Der britische Forscher David Bullock hat nach eigenen Angaben das Grab von Jack the Ripper entdeckt. Bei dem berüchtigtsten Serienmörder des 19. Jahrhunderts handelt es sich demnach um Thomas Cutbush. David Bullock beschreibt das Leben des mutmaßlichen Serienkillers in der Abhandlung "The Man Who Would Be Jack" (Auf Deutsch "Der Mann, der Jack sein könnte").

Der 41-jährige Forscher studierte gründlich den Lebenslauf von Thomas Cutbush und stellte viele Parallelen zur Biographie von Jack dem Aufschlitzer fest. Der Mann hatte zur selben Zeit im Londoner Viertel Whitechapel gearbeitet, Prostituierte gehasst und sich für Anatomie und Chirurgie interessiert. Im Jahr 1891 war er wegen eines Angriffs auf zwei Frauen verhaftet worden. Seitdem hatte sich Jack the Ripper nicht mehr gemeldet. Thomas Cutbush war in der psychiatrischen Klinik Broadmoor gestorben und auf dem Nunhead-Friedhof beigesetzt worden. (Lenta.ru)

Mehr lesen:  "Ehrenmord" in London: 19-jährige Frau "wegen Beziehung mit Araber vergewaltigt und brutal getötet"