Russische Kampfflugzeuge zerstören drei "Panzerbomben"-Werke in Syrien

Russische Kampfflugzeuge zerstören drei "Panzerbomben"-Werke in Syrien
Russische Kampfflugzeuge zerstören drei Panzerbomben-Werke in Syrien (Archivbild)
Russlands Luftstreitkräfte haben neulich in Syrien drei Betriebe zur Herstellung von "Panzerbomben" zerstört. Dabei handelt es sich um mit Sprengstoff beladene Panzer vom Typ T-55 oder T-62, die syrische Extremisten seit kurzer Zeit gegen Syriens Regierungstruppen einsetzen. Die neue Handwerkswaffe der Terroristen vernichtet alles in einem Umkreis von 300 Metern.

Wie der Stabschef des russischen Truppenkontingentes in Syrien, Generalleutnant Alexander Lapin mitteilte, hätten die Betriebe bei Uqayribat, bei Deir ez-Dor und bei al-Suchne funktioniert. Die Betriebe seien mit Hilfe von Drohnen entdeckt worden. In denselben Werkshallen hätten die Terroristen außerdem herkömmliche Kampfwagen gewartet und modernisiert. (RIA Nowosti/Interfax)

Mehr lesen:  Deir ez-Zor: Kinder gehen erstmals wieder ohne Furcht vor IS-Angriffen in die Schule