Catch me if you can: Gesuchter Verbrecher verspottet Polizisten, die ihn nicht aufspüren können

Catch me if you can: Gesuchter Verbrecher verspottet Polizisten, die ihn nicht aufspüren können
Catch me if you can: Gesuchter Verbrecher verspottet Polizisten, die ihn nicht aufspüren können
Der 31-jährige Martin Tate wurde in Nordwales wegen Misshandlung zur Fahndung ausgeschrieben. Da die Suche nach dem Verbrecher bislang jedoch erfolglos blieb, beschloss der Mann, der Polizei eine Lektion zu erteilen.

Nachdem die Polizisten einen Steckbrief mit den Angaben zum Täter auf Facebook veröffentlicht hatten, kommentierte Tate als erster den Beitrag: "Fangt mich doch, wenn ihr könnt, Ihr Sch****e. Ich sehe schon, wer zuletzt lacht." Gleichzeitig postete er ein gemeinsames Foto mit einem anderen Gesuchten, um seine Gleichgültigkeit gegenüber den Bemühungen der Fahndungsorgane zu zeigen.

Auf die Aktion reagierten die Beamten gelassen und antworteten: "Hallo, Martin. Du kannst weglaufen, aber Du kannst Dich nicht verstecken. Wir sehen uns bald."

Mehr lesenEiner der meistgesuchten Verbrecher Englands hinter einem Schrank entdeckt