Russland und Weißrussland beginnen mit Großübung "Zapad 2017"

Russland und Weißrussland beginnen mit Großübung "Zapad 2017"
Russland und Weißrussland beginnen mit Großübung "Sapad 2017"
Am 14. September hat in Russland und Weißrussland die groß angelegte Übung "Zapad 2017" begonnen. Das wichtigste Ziel der Manöver ist es, die operative Zusammenarbeit der Militärbehörden beider Länder zu vervollkommnen. "Die Übung hat einen rein defensiven Charakter und richtet sich nicht gegen einen Staat oder eine Gruppe von Ländern", hieß es.

An der siebentägigen Übung nehmen bis zu 5.500 Armeeangehörige aus Russland und rund 7.200 ihrer weißrussischen Kollegen teil. An dem Manöver sollen auch bis zu 70 Flugzeuge und Hubschrauber teilnehmen, sowie 250 Panzer, 200 Geschütze und zehn Schiffe.

Mehr lesen:  Russlands Verteidigungsministerium dementiert: Keine 100.000 Soldaten bei Manöver "Sapad 2017"