Museum kauft Stück Fettklumpen aus Londons Kanalisation

Museum kauft Stück Fettklumpen aus Londons Kanalisation
Museum kauft Stück Fettklumpen aus Londons Kanalisation
Das Museum of London hat beschlossen, ein Stück eines 130 Tonnen schweren Fett- und Müllklumpens aus der städtischen Kanalisation zu kaufen. Die Direktorin Sharon Ament meint, dass das Exponat Museumsbesucher für Probleme der modernen Städte und der modernen Lebensweise sensibilisieren wird. Im Museum of London werden Gegenstände ausgestellt, die die Geschichte der britischen Hauptstadt von der Antike bis zur Gegenwart veranschaulichen.

Am 12. September wurde in einem alten Abwasserkanal unter dem Londoner Bezirk Whitechapel ein 250 Meter langes Klumpen aus Fett, Toilettentücher, Windeln und Kondomen gefunden. Das private Wasserversorgungsunternehmen Thames Water teilte mit, dass die Reinigung der teilweise verstopften Kloake drei Wochen in Anspruch nehmen werde. Der Klumpen sei nämlich betonhart.

Mehr lesen:  Finnische Tierschützer fordern Schließung der Farm, wo Polarfüchse an Übergewicht sterben