Olympische Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles vergeben

Olympische Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles vergeben
Olympische Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles vergeben
Die Doppelvergabe der Olympischen Spiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles ist beschlossen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) billigte am Mittwoch in der peruanischen Hauptstadt Lima ein entsprechendes Abkommen mit den beiden Städten.

Zuvor hatte die Roms Bürgermeisterin, Virginia Raggi, offiziell die Kandidatur der italienischen Hauptstadt für den Austragungsort der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 abgesagt. Sie betonte mehrmals, dass die kostspielige Veranstaltung für Rom, wo alte Haushalts- und Kommunalprobleme noch nicht erledigt sind, keine Priorität darstellt. Zu einer IOC-Doppelvergabe kommt es erst zum zweiten Mal seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Erstmals fiel der historische Beschluss auf Juni 1921, als die Spiele 1924 an Paris und 1928 an Amsterdam vergeben worden waren. (RT/dpa)

Mehr lesenPole Dance wurde als neue Sportart für Olympische Spiele beantragt