Deutsche Windenergiemesse muss wegen Sturmwarnung teilweise schließen

Deutsche Windenergiemesse muss wegen Sturmwarnung teilweise schließen
Deutsche Windenergiemesse muss wegen Sturmwarnung schließen
Die deutsche Fachmesse für Windenergie HUSUM Wind musste am Mittwoch aufgrund einer starken Sturmwarnung die Messehallen 1 bis 4 vorerst schließen. Schuld daran war "Sebastian", der erste große Herbststurm dieses Jahres. Am Donnerstag soll es allerdings wie gewohnt weitergehen, teilte der Messeveranstalter auf Twitter mit.

Die Windenergiemesse in Husum wird seit 1989 alle zwei Jahre veranstaltet. In diesem Jahr findet der Event vom 12. bis zum 15. September statt. Daran nehmen rund 700 Aussteller aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland teil. Auf dem Programm stehen mehr als 100 Foren, Workshops, Podiumsdiskussionen, Seminare und Exkursionen. Der Veranstalter, die Messe Husum & Congress GmbH, erwartet in diesem Jahr über 18.000 Besucher in den insgesamt fünf Hallen.

Mehr lesen:Jungfraueninseln: Marriott evakuiert nur eigene Hotelgäste – trotz ausreichendem Platz auf der Fähre