icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Martin Schulz fordert Angela Merkel zum zweiten TV-Duell heraus

Martin Schulz fordert Angela Merkel zum zweiten TV-Duell heraus
Martin Schulz fordert Angela Merkel zum zweiten TV-Duell heraus (Archivbild)
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Angela Merkel einen Brief geschrieben, in dem er die Bundeskanzlerin zu einer neuen direkten Fernsehdebatte herausfordert. Die CDU-Politikerin lehnt aber ein weiteres TV-Duell ab.

"Seit dem TV-Duell erreichen mich viele Briefe und Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern, deren berechtigte Fragen nicht beantwortet wurden", zitiert die Bild-Zeitung aus Martin Schulz’ Brief. Der SPD-Kanzlerkandidat schreibt demnach auch, dass Angela Merkel selbst die Themenauswahl im TV-Duell am 3. September beklagt habe. "Die Bürgerinnen und Bürger verdienen eine umfassende Debatte um die zentralen Zukunftsfragen unseres Landes. Aus diesem Grunde fordere ich ein zweites TV-Duell vor der Bundestagswahl. Ich bin jederzeit dazu bereit", so Martin Schulz.

Im TV-Duell waren Angela Merkel und Martin Schulz intensiv zu Flüchtlingskrise, Integration und Türkei-Politik befragt worden. Themen wie Digitalisierung, Rente, Bildung oder Pflege waren von den vier Moderatoren gar nicht oder nur kurz thematisiert worden. Die TV-Sender ARD, ZDF, RTL und SAT.1 hatten sich ursprünglich mehr als ein Duell gewünscht. Die Bundeskanzlerin lehnte dies ab. (Tagesschau)

Mehr lesen:TV-Wahlkampf: Fünferrunde deutlich spannender als Zweierduell

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen