Iranische Sicherheitskräfte vereiteln Terroranschlag in Teheran

Iranische Sicherheitskräfte vereiteln Terroranschlag in Teheran
Iranische Sicherheitskräfte vereiteln Terroranschlag in Teheran (Symbolbild)
Die Iranische Revolutionsgarde hat nach Angaben des iranischen Fernsehsenders Press TV einen mutmaßlichen Terroristen festgenommen, der eine Anschlagserie in der Hauptstadt Teheran geplant haben soll. Der Verdächtige wurde demnach in der Stadt Andisheh in der Provinz Teheran verhaftet.

Wie der Leiter der örtlichen Abteilung der Iranischen Revolutionsgarde, Oberst Amin Yaamini, gegenüber dem TV-Sender mitteilte, hätten die Ermittler auf dem Handy des Angehörigen der Terrormiliz "Islamischer Staat" viele wichtige Informationen gefunden. Die Terrorzelle habe beabsichtigt, in Teheran 300 Anschläge während des Monats Muharram zu verüben. In den ersten zehn Tagen des Muharram begehen die Aleviten und Schiiten ihr höchstes Trauerfest, bei dem sie des Todes des Imams Al-Husain in der Schlacht von Kerbela im Jahre 680 gedenken. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:Hintergrund: Der Anschlag des "Islamischen Staates" in Teheran