Hunderte russische Schüler lernen vor WM Deutsch durch Fußball

Hunderte russische Schüler lernen vor WM Deutsch durch Fußball
Hunderte russische Schüler lernen vor WM Deutsch durch Fußball (Symbolbild)
Unter der Schirmherrschaft des Bundestrainers Joachim Löw bereiten sich Hunderte russische Schüler auf die Fußball-WM 2018 in Russland vor. Bei einem Projekt des Goethe-Instituts Moskau nehmen in diesem Schuljahr rund 1.000 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren an dem Programm "Mit Deutsch zum Titel!" teil. Maria Lukjantschikowa, Projektleiterin beim Goethe-Institut, gab am Dienstagabend mit einer Trillerpfeife den Startschuss für das russlandweite Projekt.

Bis April bekommen die Teilnehmer eine Intensivvorbereitung auf die WM, die vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland stattfindet. "Die Kinder haben jede Woche eine Stunde speziellen Deutsch-Unterricht mit Fußballbezug sowie eine Stunde Fußballtraining mit einem Sportlehrer", erklärte Maria Lukjantschikowa der Deutschen Presse-Agentur. Für die ganz motivierten Lerner gebe es noch ein Onlineangebot, um das Fachvokabular und Fußball-Wissen zu vertiefen.

"Fußball macht Spaß, Sprache lernen macht auch Spaß. Und in der Kombination ergibt sich so mancher Treffer", sagte Institutsleiter Rüdiger Bolz und bezog sich dabei auf Worte von Joachim Löw. "Natürlich sind wir ein bisschen stolz darauf, dass der Bundestrainer die Schirmherrschaft für unser Projekt übernommen hat."

Insgesamt nehmen Klassen aus 62 Schulen in acht WM-Austragungsorten an dem Wettbewerb um den Goethe-Pokal teil.

Mehr lesen:  Nicht vom Fußball allein: Lionel Messi überrascht Fans mit seinem pianistischen Können [VIDEO]