Erstes Raketentriebwerk aus 3D-Drucker erfolgreich getestet

Erstes Raketentriebwerk aus 3D-Drucker erfolgreich getestet
Erstes Raketentriebwerk aus 3D-Drucker erfolgreich getestet
Ingenieure aus dem australischen Melbourne haben das erste in der Geschichte der Raumfahrt Raketentriebwerk erfolgreich getestet, das mit einem 3D-Drucker gedruckt wurde. Sie brauchten insgesamt zwei Jahre, um das Mechanismus herzustellen.

Das größte Problem bestand dabei darin, Hochtemperaturwerkstoffe zu benutzen, die für solche Zwecke bestimmt sind. Für die Erzeugung der Teile wurde das additive Drucken benutzt: das heißt, dass die Materialien schichtweise aufgetragen wurden. Das erlaubt, komplizierte 3D-Modelle zu drucken. Ein weiteres bemerkenswertes Detail ist die sogenannte „aerodynamische Nagel“ in der Düse. Ihre ausgedehnte Form unterscheidet die Neuheit von den glockenförmigen Konfigurationen der bestehenden Triebwerke. Ingenieuren zufolge konzentriert diese „Nadel“ die Leistungskraft des Triebwerks und macht es energieeffizienter.

Mehr lesenEssbare Kunst: Ukrainerin bäckt Torten wie aus dem 3D-Drucker [FOTOS + VIDEO]